EILMELDUNG: Richter setzt Hammerschlag für Kinder und kids-tour


International kids-tour Tour Berlin, 3. Stage, Road Race RR, U13, 21 km, U15, 42 km, Europe, Germany, Mehrow, Krummenseer Weg, Saturday, 17. August 2013, Finale
International kids-tour Berlin, 3. Stage, Road Race RR, U13, 21 km, U15, 42 km, Europe, Germany, Mehrow, Krummenseer Weg, Saturday, 17. August 2013, Finale

Die kids-tour findet statt. Sie kann durchgeführt werden, weil BDR und BRV vor Gericht verlieren.


Das Landgericht Frankfurt/ Main entschied heute zu Gunsten der Kinder und der originalen kids-tour. Das Orga-Team darf zurecht den Namen kids-tour verwenden. Die Präsidenten Rudolf Scharping | BDR und Claudio Ciureo | BRV haben den Widerstand aufzugeben.





Mit Erleichterung und Freude nahmen das Orga- Team, Veranstalter Wheel Divas heute den Anruf von Rechtsanwalt Roland Gall | Schick und Schaudt Rechtsanwälte PartG mbB Stuttgart entgegen. Für alle Widersacher der kids-tour ist es ein rabenschwarzer Tag. Und es ist insoweit ein Sieg für die Kinder, unseren Nachwuchs, die Vernunft, den Anstand und das Recht. Es ist ein guter Tag für die Kinder und alle Aktiven sowie die zwischenzeitlich über 40 gemeldeten Teams.


Rechtsanwalt Gall ist Spezialist in Sachen Sportrecht. Er hatte eine Klage befürwortet, weil BDR und BRV trotz Rechtsbruch nicht zu einem Einsehen bereit waren.


International kids-tour  Berlin, 4. Stage, Road Race RR, U13, 24 km, U15, 40 km, Europe, Germany, Berlin, Neues Kranzler Eck, Kurfürstendamm, 18. August 2013, Medal Ceremony, Classement General : © Arne Mill - frontalvision.com
International kids-tour Berlin, 4. Stage, Road Race RR, U13, 24 km, U15, 40 km, Europe, Germany, Berlin, Neues Kranzler Eck, Kurfürstendamm, 18. August 2013, Medal Ceremony, Classement General

Gall überzeugte das Landgericht Frankfurt/ Main | Kammer für Handelssachen im Rahmen der einstweiligen Verfügung mit nur wenigen Argumenten, dass der Berliner Radsportverband und Bund Deutscher Radfahrer ihren Widerstand aufzugeben haben. Sie haben die kids-tour im offiziellen Register rad-net einzutragen. Ferner ist es dem Orga-Team natürlich und ausdrücklich gestattet, den Namen kids-tour zu verwenden.

10021191711_1_Beschluss_1
.pdf
Download PDF • 104KB

Dem voraus gegangen waren über Wochen quählende, ergebnislose und lange Gespräche, viel Kommunikation aller Beteiligter mit einem hohem Maß an Hinhaltetaktik. MIt dabei waren u.a. die Berliner Präsident Claudio Ciurea, Vizepräsident Robert Förstemann und "Strassenfachwart" Jörg Wittmann sowie die Vertreter des deutschen Radsports Generalsekretär Martin Wolf sowie BDR- Vizepräsident Günter Schabel. Sein Präsident Scharping meldete sich auf unseren Anruf gar nicht erst zurück. Alle waren nicht bereit, ihre Rechtsposition aufzugeben. Und das, obwohl inbesondere für Schabel und Ciurea und seinem Fachwart Wittmann mit Verweis auf die Sportordnung der Rechtsbruch offensichtlich war. Sina Päske vom Veranstalter Wheel Divas e.V. bliebt nur der Weg über ein Gericht und kündigte diesen Schritt gegenüber Schabel zuletzt auch an.


Nun wird Orga- Leiter Michael Lemke die 28. Internationale kids-tour bei rad-net neu ausschreiben. Es bleibt zu hoffen, dass damit die Tour in ruhiges Fahrwasser kommt.


Sina Päske hat nun den Landessportbund Berlin und weitere Fördergeber anzuschreiben, denn der BRV hatte u.a. dort oder auch bei der Rapha Foundation versucht, sich Fördermittel über eine falsch deklarierte kids-tour, richtig wäre Youngster Race, zu erschleichen. Das Youngster Race ist keine kids-tour. Und die kids-tour ist nicht "ehemals". Wer das wie Ciurea oder Wittmann behauptet, will täuschen.


Übrigens die Kosten für dieses notwendige Gerichtsverfahren beim Landgericht in Frankfurt/M. dürfen sich nun der BDR und der BRV teilen. Es bleibt zu hoffen, dass die Verursacher aus dem Schaden klug werden und nicht nachgetreten wird.



Bund Deutscher Radfahrer e.V.

Senatskanzlei Berlin

Landessportbund Berlin e. V.

rad-net


Fair geht vor.








927 Ansichten