In Berlin braucht der Nachwuchs ein breites Kreuz. Alte Männer, Befindlichkeiten, Genehmigung


25. International Kids Tour Berlin, 4th. Stage,📷 Arne Mll | frontalvision |  28.internationale kids-tour | internationale kids-tour Berlin | BPC BerlinProCycling UG | KELLER Paul - FUCHS Carolina - KUBINA Lisa-Marie - BÄßLER Benedikt ( GER ) – Team Oberbayern – Teampresentation - Querformat - quer - horizontal - Landscape - Event/Veranstaltung: 25. Internationale Kids Tour – Stage 4 - Category/Kategorie: Cycling - Road Cycling – Cycling Tour – Road Race ( RR ) – U15 - Location/Ort: Europe - Germany – Berlin – Marzahn – Start & Finish: Berlin Marzahn - Distance: 40 km U15 - Date/Datum: 27.08.2017 – Sunday - Photographer: © Arne Mill - frontalvision.com
25. International Kids Tour Berlin, 4th. Stage,📷 Arne Mll | frontalvision

„Statt aus Werten heraus zu gestalten, wird aus Befindlichkeiten heraus blockiert.*


Von uns aus, kann es losgehen: Start für unsere aktuell knapp 40 Radsport Teams. Die brauchen indes aktuell ein breites Kreuz für den von alten Männern initiierten Befindlichkeiten und die Blockade vom Berliner Radsport Verband.







Liebe Freunde der kids-tour,

heute mal wieder ein kleiner Stand zu den Vorbereitungen der 28. internationalen kids-tour, dem Original wie ich nun immer wieder hinzufügen muß. Denn nicht immer wo Nutella draufsteht ist auch Nutella drin. Ich weiß nur nicht so recht wie ich beginnen soll: Also arbeite ich öffentlich ab, was mir am Herzen liegt.


Der Stand

Ich kann sagen, dass unsere Vorbereitungen trotz der Verzögerung, gut voran schreiten. Mir vorliegende Anmeldungen entsprechen erwartungsgemäß nicht dem Stand 2019, gleichwohl die kids-tour ist international gut besetzt.

Die 1. und 4. Etappe sind genehmigt und damit sicher. Genehmigungen für die 2. und 3 Etappe werden aktuell bearbeitet. Vielen Dank an dieser Stelle an den Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg. Besonders lobenwert gestaltet sich wie immer auch die Zusammenarbeit mit dem Abschnitt 33 der Berliner Polizei in Marzahn. All das kommt nicht von ungefähr, sondern hat mit der guten Durchführung der letzten Jahre zu tun.


Die für unsere Kinder so wichtigen Medaillen sind auf dem Weg nach Berlin, die Infrastruktur ist bereits überwiegend sichergestellt. So sind Toiletten bestellt, die Müllentsorgung beauftragt, Trikots sind geordert und so weiter und so weiter und so weiter. Wir sind also auf dem Laufenden. Wohlgemerkt WIR, das Orga- Team.


ROKS Axel ( NED ) – Team Netherlands – After Race - Querformat - quer - horizontal - Landscape - Event/Veranstaltung: 25. Internationale Kids Tour – Stage 4 - Category/Kategorie: Cycling - Road Cycling – Cycling Tour – Road Race ( RR ) – U13 – Location/Ort: Europe - Germany – Berlin – Marzahn – Start & Finish: Berlin Marzahn - Distance: 24 km U13 – Date/Datum: 27.08.2017 – Sunday - Photographer: © Arne Mill - frontalvision.com
Axel Roks – Team Netherlands 2017 📷 Arne Mll | frontalvision

Liebe Erwachsene, lieber BRV und lieber BDR- welchem Kind wollen Sie ihr und dieses Verhalten erklären, wie rechtfertigen?

Sollten wir nicht alles für dieses Foto alles tun?


Scheinprobleme und Herausforderungen

Der Berliner Radsport Verband mit Präsident Claudiu Ciurea und "Straßenfachwart" Jörg Wittmann scheinen mit ihren vielen neuen Projekten so sehr beschäftigt, dass sie seit Monaten auch das einzige und letzte Berliner Traditionsrennen weiter veranlässigen, und auch das ist eine Tradition. Ihre neue Internetseite, ein neues Logo und viel lautstarkes Tamtam lassen diesen Eindruck zu. Ihr Tagesgeschäft bleibt vorsätzlich nicht nur liegen, die Traditionsveranstaltung kids-tour wird bewusst torpediert. Meine Kommunikation mit dem BRV ist seit 8 Wochen einsilbig. Die Forderung: Ich habe diese Internetseite abzuschalten, jeglichen Verweis auf die kids-tour zu unterbinden, dann vielleicht..... achja?


Mediation, Schlichtung, Rechthaberei und Kompetenzüberschreitung

Eine andere Sicht hat der Bund Deutscher Radfahrer. Er wurde von Sina Päske und mir u.a. mit Vizepräsident Günter Schabel, Koordinator Straße Dr. Peter Pagels, Ulrich Müller | rad-net GmbH und und und als Mediatior eingeschaltet. Nicht nur ich sehe in der Mediation eine kooperative Konfliktlösung. Wir hätten durch strukturierte Verhandlungen mit Hilfe des BDR gemeinsam eine Einigung erarbeiten können, die den Bedürfnissen und Interessen der Kinder und dann uns allen entspricht. Diese Ansicht teilt zur Verwunderung des BDR leider weder Präsident Ciurea noch "Straßenfachwart" Wittmann.

Kompetenzüberschreitung und Eitelkeiten höre ich, von Befindlichkeiten und egozentrischem Verhalten ist Rede. Ich sage Wettbewerbsverzerrung, einige alte Männer wollen offensichtlich keine Konkurrenz. Und füge hinzu, Täuschung: denn war lange Zeit auch beim BRV von einer kids-tour die Rede, heisst diese nun youngster-race. Ja, was nun, Herr Präsident, auch für Sie gilt: Wo Nutella draufsteht, sollte auch Nutella drin sein.

Übrigens, die BDR- eigene Plausibilitätsprüfung sowie durch sein Register Rad-Net ist positiv abgeschlossen. Dies entspricht auch der BRV Satzung: "Maßgebend für die Durchführung von Veranstaltungen und für sportliche Betätigung sind die Sportordnung und die Wettkampfbestimmungen des BDR". Das habe ich eingehalten. Demnach ist die Tour zu genehmigen, wird sie aber nicht.

"Hört sich komisch an- ist aber so (Peter Lustig)." Unsere Ausschreibung wird also durch den den "Strassenfachwart" Wittmann wegen welcher gravierender Gründe nicht genehmigt? Basieren diese Gründe auf der Sportordnung oder eher auf dem Duktus des BRV? Und sind mögliche Gründe belastbar geeignet, eine internationale Etappenfahrt für Kinder zu verhindern?


" Wenn Du nicht mehr weiter weisst, bilde einen Arbeitskreis"

Dies soll nun in dieser Woche geschehen. In einer spetakulären Vorstandsrunde werden wohl dann weniger die Sachargumente zu Gunsten der Kinder priorisiert als vielmehr die vom BDR zitierten Befindlichkeiten. Man kann nur hoffen, das nicht nur Ahnungslose, Trostlose, Treulose und andere Lose in diesem Kreis sind, sonst dauert die Freigabe wohl noch länger. Oder sollte man es eher Verhinderung um jeden Preis nennen? Wer weiß,

die Wege des Herren sind unergründlich, wie die Denk- und Handlungsweise einiger im Berliner Verband. Ich bitte alle nationalen und internationalen Gäste für den Vorstand des Berliner Radsportverbandes der Sportmetropole Berlin weiter um Geduld.


Also bleiben bleiben die Arme zunächst etwas tiefer, als die des jungen Sportlers auf dem Bild.


Einen Hab ich noch:


Teammeldestand Heute

  • 18 Teams in der U13

  • 15 Teams U15 männl.

  • 6 Teams U15 weibl.

Eurer Michael Lemke.


Bund Deutscher Radfahrer e.V.

Senatskanzlei Berlin

Landessportbund Berlin e. V.

rad-net


Kompentenz kommt zu Kompetenz.



*Bernd Liske (*1956), Unternehmer aus Sachsen-Anhalt






294 Ansichten